Allgemein,  Mikrofiktion

Fehler

»Hören sie mir jetzt genau zu!«
Er lächelte in der Hoffnung, seiner Nachricht damit ein Teil ihrer Wucht zu nehmen. »Mir ist ein schrecklicher Fehler unterlaufen!«
»Ein Fehler? Was meinen sie mit Fehler?«
»Wissen sie.« Er stutze und bewegte seine Arme dazu, als wolle er abstrakte Muster in die Luft zeichnen. »Kleinste Teile eines Organismus können im schlimmsten Falle ausarten ….«
»Ausarten?«, fuhr sie dazwischen und kam sich dämlich vor, jedes seiner Worte als Frage zu wiederholen. »Wovon reden sie bitte?«
»Ich glaube, wuchern wäre das richtige Wort. Ja, es handelt sich um eine Art Wucherung, an der ich Leidergottes nicht ganz unschuldig bin. Es tut mir wirklich sehr leid.«
»Oh, … ich mein, was … was können wir dagegen tun?«
»Tun? Ich befürchte der Punkt an dem wir mit einer erfolgreichen Therapie hätten ansetzen können, ist weit überschritten. Ich wünschte wirklich, ich hätte bessere Neuigkeiten für sie.«
»Und …«, fragte sie und spürte, wie sich tief in ihrem Inneren ein Gefühl der Hilflosigkeit breitmachte. »… und wie stehen meine Chancen?«,
»Es bleibt uns nichts als abzuwarten. Wir versuchen, die Symptome zu lindern, und hoffen darauf, dass das Problem von alleine wieder verschwindet.«
»Ich will noch nicht sterben?«, flüsterte die Erde »Ich bin noch so jung!«
»Ich weiß«, antwortete Gott. »Aber Mensch ist eine Krankheit, mit der nicht zu Spaßen ist!«

 

©Januar 2019/Sophie Brandt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Alle Texte sind Eigentum von SophieBrandt.de. Kopieren oder Verbreiten verboten!!!