Mikrofiktion

Abitür ey!

Wir schreiben das Jahr 2018. Das neue Jahrtausend hat nun schon einige Jahre auf dem Buckel. Was stürmten wir in der pre Jahrtausendwendezeit noch der glorreichen Zukunft entgegen. Das Stürmen hat sich verändert. Ein mächtiger Orkan der verbalen Verdummung brach über unser Land herein.
Sagte man in den 60ern noch:

»Echt dufte«, wurde daraus in den 80ern bereits:
»Coole Sache Alter«, dicht gefolgt von der 2000er Generation mit:
»Ich schwör, du Opfer«, um im Wandel der Zeit ihren Höhepunkt bei:
»LOL, OMG, YOLO-YOLO«, zu finden.

Ein ganz normaler Tag an Deutschlands Schulen dürfte heutzutage wohl in etwa so ablaufen:
»Jacky, hast du dir eigentlich schon mal Gedanken gemacht, was du im Leben erreichen willst?«
»In mein Leben? Hmmm, nee, aba Abitür is ganz nice!«
»Du meinst Abitur?«
»Ja sach ich doch! Chill ma Herr Lehrer!«
»Du sagtest Abitür.«
»Oh, sie Megahorst! Ich mein, was sie sind!«
»Ich habe Deutsch auf Lehramt studiert.«
»Ja Lehramt man, das´s swag!«
»Glaubst du denn, du hast das Potential dazu?«
»Potienti…was?«
»Na, ob du glaubst, du könntest Lehrerin werden.«
»Ja man, sie sind ja auch Lehrer!«
»Das ist korrekt, aber ich hab auch acht Jahre studiert.«
»Ja und ey, ich bin schon neun Jahre in Schule!«
»Das studierst du an der Uni.«
»Ja man, meinst du ich weiß das nich ey!«
»Ich hege da gewisse Zweifel. Aber du weißt schon, dass du Abitur brauchst um an der Uni zu studieren.«
»Ja man, Abitür, sach ich doch die ganze Zeit.«

So viel zu dem Thema

 

© Juli/2018 Sophie Brandt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Alle Texte sind Eigentum von SophieBrandt.de. Kopieren oder Verbreiten verboten!!!